Flattr this

News, Aktuelles:

Bahnhöfe: Schöneweide? Besser nicht aussteigen Der Bahnhof Schöneweide wird acht Jahre lang saniert. Jetzt ist Halbzeit, doch Anwohner und Umsteiger verlieren langsam die Geduld., aus Der Tagesspiegel

>> mehr lesen

Cottbus + Bahnhöfe + Straßenbahn + Straßenverkehr: Jetzt wird’s ernst an der Bahnhofsbaustelle, aus Lausitzer Rundschau

>> mehr lesen

Straßenbahn: Mehr Fahrgäste Berliner Straßenbahn bekommt drei neue Strecken – Quelle: http://ift.tt/srxoTW

>> mehr lesen

Radverkehr + Bahnhöfe: Bahnhof Ostkreuz Parkhaus für Fahrräder lässt noch Jahre auf sich warten – Quelle: http://ift.tt/srxoTW

>> mehr lesen

Regionalverkehr: Bahnverkehr nach Berlin Immer mehr Pendler überlasten den Zugverkehr, aus Der Tagesspiegel

>> mehr lesen

U-Bahn alte Baureihen CI-CIII

Berlin: Verkehr: U-Bahn: alte Baureihen: CI-CIII

563, Friedrichsfelde 2004
563, Friedrichsfelde 2004
Typ C I   Von 1926 bis 1927 wurden 6 vierteilige aus je 2 Triebwagen und 2 Beiwagen bestehende Versuchszüge ausgeliefert. Unterschiedlich war die Wagenkastengestaltung, die sich durch die Anzahl der Türen ( 3 oder 4) sowie dem Dachaufbau ( teils Laternendach, teils Tonnendach, bzw. teils kombiniertes Laternen- und Tonnendach) unterschieden. Erstmalig wurde in diese Wagen eine automatische Türschließeinrichtung eingebaut. Der Türschließvorgang wurde durch ein rotes Warnlicht über den Türen angezeigt. Im Jahre 1930 wurde noch ein weiterer 3 Wagenzug in Leichtmetallbauweise in Dienst gestellt. Die insgesamt 7 Versuchszüge erhielten von der BVG die Typenbezeichnung CI . 1928 entschied sich die NSAG für einen reinen Triebwagenbetrieb. Die Serienlieferung der C-Wagen erfolgte von 1929 bis 1930. Insgesamt wurden 114 CII und 30 CIII Triebwagen ausgeliefert, deren Wagenkästen identisch waren. Unterschiede gab es jedoch in der Zugsteuerung und dem Bremssystem. Die CII-Wagen erhielten eine vollselbsttätige elektrische, durch Schaltmotoren angetriebene Nockenschaltwerksteuerung und eine Einkammerdruckluftbremse der Bauart Knorr-Lambertsen mit getrennter Füll- und Bremsleitung. Die CIII- Wagen wurden mit einer reinen elektrischen Fahr- und Bremssteuerung mit Schützen ausgerüstet. Unterschiede gab es auch bei den Fahrmotoren. Die CII-Wagen hatten je 2 Fahrmotoren von je 100 kw (SL 104n-Bergmann) und die CIII-Wagen 4 Fahrmotoren von je 70 kw (USL 421-AEG).
  Baujahr Bemerkungen
TW= 99-106
BW= 250-253, 350-353
1926/27 Die BW 350-353 waren rot lackiert und für die 2.Wagenklasse vorgesehen
TW= 107-110
BW= 264-267
1926/27 Die BW 264-267 waren zu etwa zwei Drittel rot und zu einem Drittel gelb lackiert.
TW= 111, 112
BW= 268
1930 Versuchszug “Leichtmetall”. Auch CIV genannt;
111 in 1958 zu 1394, 112 in 1958 zu 1396

Typ C II 545 - 658 1929/30 545 in 1957 zu 1302, 548 in 1958 zu 1304, 557 in 1958 zu 1306,
558 in 1957 zu 1308, 559 in 1958 zu 1310, 561 in 1958 zu 1312,
562 in 1958 zu 1314, 563 in 1957 zu 1316, 565 in 1957 zu 1318,
566 in 1957 zu 1320, 568 in 1958 zu 1322, 574 in 1958 zu 1324,
576 in 1958 zu 1326, 577 in 1958 zu 1328, 578 in 1958 zu 1330,
581 in 1958 zu 1332, 582 in 1958 zu 1334, 587 in 1958 zu 1336,
588 in 1958 zu 1338, 592 in 1957 zu 1340, 596 in 1958 zu 1342,
597 in 1958 zu 1344, 598 in 1958 zu 1346, 601 in 1958 zu 1348,
602 in 1958 zu 1350, 603 in 1958 zu 1352, 604 in 1958 zu 1354,
608 in 1958 zu 1356, 609 in 1957 zu 1358, 610 in 1958 zu 1360,
616 in 1958 zu 1362, 622 in 1958 zu 1364, 624 in 1957 zu 1366,
630 in 1958 zu 1368, 632 in 1957 zu 1370, 637 in 1957 zu 1372,
638 in 1958 zu 1374, 640 in 1957 zu 1376, 641 in 1958 zu 1378,
643 in 1958 zu 1380, 652 in 1958 zu 1382, 653 in 1958 zu 1384,
655 in 1958 zu 1386, 657 in 1958 zu 1388;
1975 abgestellt
Foto: 1316, Friedrichsfelde, 1997;
Foto: 563, Bw Friedrichsfelde, 2002, ex 1316;
Foto: 563, Bw Friedrichsfelde, 2004;
Foto: 563, Alexanderplatz, 2005;
Foto: 588, Bw Friedrichsfelde, 2004;
Foto: 588, Alexanderplatz, 2005;
im Deutschen Technikmuseum Berlin
Foto: 1352, DTMB, 1997;
Foto: 1352, innen, DTMB, 2002;
Foto: 1352, DTMB, 2004

Typ C III 515-544 1930 524 in 1958 zu 1390, 544 in 1958 zu 1392;