Flattr this

News, Aktuelles:

Bus + Elektromobilität: Mal etwas länger unterwegs, aus BVG

>> mehr lesen

Bahnverkehr: IM STREIT UM DEN AUSBAU DER GRENZÜBERGREIFENDEN BAHNLINIE RUFT DIE UCKERMARK DEN BUNDESTAG UM HILFE Eingleisig nach Stettin, aus MOZ

>> mehr lesen

Regionalverkehr + Bahnverkehr: „Xavier“ und die Bahn Es fahren wieder Züge nach Cottbus, aus Der Tagesspiegel

>> mehr lesen

Bahnverkehr + S-Bahn: Deutsche Bahn baut Schallschutzwände in Berlin-Pankow Gesamtlänge der Wände 5.086 Meter, aus DB

>> mehr lesen

Flughäfen: Air Berlin stellt eigenen Flugbetrieb Ende Oktober ein „Ein eigenwirtschaftlicher Flugverkehr“ ist ab 28. Oktober nicht mehr möglich., aus Der Tagesspiegel

>> mehr lesen

Bus Höfe, Werkstätten

Sie befinden sich hier:
Berlin: Verkehr: Bus: Höfe, Werkstätten


1. Indira-Gandhi-Straße

Der Betriebshof "I" (Indira-Gandhi-Straße) bedient Linien im Nordosten Berlins. Inbetriebnahme war der 1. März 1966. Mit über 113.000 Quadratmeter ist es der größte Betriebshof mit rund 305 Autobussen.

2. Lichtenberg

Der Betriebshof "L" (Siegfriedstraße) bedient Linien im Nordosten Berlins. Inbetriebnahme war 1913 zunächst nur als Straßenbahnbetriebshof. 1951 kamen Oberleitungsbusse hinzu und seit 1971 handelt es sich um einen kombinierten Betriebshof Autobus/Straßenbahn. Mit rund 38.000 Quadratmetern ist es der kleinste Betriebshof mit rund 115 Autobussen.

3. Müllerstraße

Der Betriebshof "M" (Müllerstraße) bedient Linien im Nordwesten Berlins. Inbetriebnahme war 1927 als Straßenbahnbetriebshof. Seit 1960 handelt es sich um einen reinen Autobusbetriebshof. Die Größe beträgt in etwa 44.500 Quadratmeter und er beheimatet ca 240 Autobusse.

4. Spandau

Der Betriebshof "S" (Am Omnibushof) bedient Linien im Nordwesten Berlins. Inbetriebnahme war 1967 als einer der jüngsten Höfe. Die Größe beträgt knapp 67.000 Quadratmeter und beheimatet sind ca 190 Autobusse.

5. Britz

Der Betriebshof "B" (Gradestraße) bedient Linien im Süden Berlins. Inbetriebnahme war 1910 zunächst als Straßenbahnbetriebshof. Seit 1966 handelt es sich um einen reinen Autobusbetriebshof der auf rund 44.500 Quadratmetern ca 220 Autobusse beheimatet.

6. Cicerostraße

Der Betriebshof "C" (Cicerostraße) bedient Linien im Süden Berlins. Inbetriebnahme war ursprünglich 1899 als Straßenbahnbetriebshof. Nach Kriegseinwirkungen im Jahr 1943 zerstört wurde das Gelände dann 18 Jahre als Kleingartenkolonie benutzt und erst 1958 dann als Autobusbetriebshof wieder in Betrieb genommen. Hier sind auf ca 43.000 Quadratmetern rund 240 Autobusse beheimatet.