Flattr this

News, Aktuelles:

Bahnhöfe: Schöneweide? Besser nicht aussteigen Der Bahnhof Schöneweide wird acht Jahre lang saniert. Jetzt ist Halbzeit, doch Anwohner und Umsteiger verlieren langsam die Geduld., aus Der Tagesspiegel

>> mehr lesen

Cottbus + Bahnhöfe + Straßenbahn + Straßenverkehr: Jetzt wird’s ernst an der Bahnhofsbaustelle, aus Lausitzer Rundschau

>> mehr lesen

Straßenbahn: Mehr Fahrgäste Berliner Straßenbahn bekommt drei neue Strecken – Quelle: http://ift.tt/srxoTW

>> mehr lesen

Radverkehr + Bahnhöfe: Bahnhof Ostkreuz Parkhaus für Fahrräder lässt noch Jahre auf sich warten – Quelle: http://ift.tt/srxoTW

>> mehr lesen

Regionalverkehr: Bahnverkehr nach Berlin Immer mehr Pendler überlasten den Zugverkehr, aus Der Tagesspiegel

>> mehr lesen

Bahnhof Berlin Ostbahnhof

Sie befinden sich hier:
Berlin: Verkehr: Bahnverkehr: Bahnhöfe: Berlin Ostbahnhof


Lage des Bahnhofes im städtischen Liniennetz
Lage des Bahnhofes im städtischen Liniennetz
  1.4.1. Fahrplan
 
 
  Abfahrt / Ankunft aktuell von der   DB  ( Ersatzlink)
 
auch im RBB-Videotext, Tafeln 683 + 684;
 
Bahnverbindung
 
Gadgets powered by Google
Bahnverbindung
Gadgets powered by Google
 Abfahrt aktuell:
 
Bahnhofstafel
 
Gadgets powered by Google
Bahnhofstafel
Gadgets powered by Google
 
1.4.2. Service
  Stadtplan - -  Bahnhofsplan - -  Umgebungsplan - -  Lage im Liniennetz
  Reisezentrum ( Ersatzlink)
1.4.3. Verkehrsanbindung, Sehenswürdigkeiten, Hotels
  Flugverkehr
zum Flughafen Tegel:
 VBB fahrinfo - Link (mit Vorbelegung)
zum Flughafen Schönefeld:
 VBB fahrinfo - Link (mit Vorbelegung)
Bahnverkehr
zur Messe Berlin:
 VBB fahrinfo - Link (mit Vorbelegung)
Bahnverkehr
zum Hauptbahnhof:
 VBB fahrinfo - Link (mit Vorbelegung)
180 016 (altrot), Berlin Ostbahnhof, Februar 2002
180 016 (altrot), Berlin Ostbahnhof, Februar 2002
  1.4.4. Geschichte und weitere Infos von Wikipedia
  Bau und erste Jahre
1842 wurde der Bahnhof unter dem Namen Frankfurter Bahnhof als westlicher Endpunkt der Frankfurter Eisenbahn (nach Frankfurt/Oder) eröffnet. Diesen Namen behielt er bis 1845, als er im Zuge der Fusion der Frankfurter Bahn mit der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn in Niederschlesisch-Märkischer Bahnhof umbenannt wurde. 1852, als die Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn vom Preußischen Staat übernommen wurde, erfolgte eine erneute Umbenennung in Schlesischer Bahnhof. Im Volksmund wurde der Schlesische Bahnhof auch „Kathol’scher Bahnhoff“ genannt. Durch den Bau der Stadtbahn wurde 1882 aus dem ursprünglichen Kopfbahnhof der heute noch bestehende Durchgangsbahnhof. Während der Bauarbeiten wurde der Personenverkehr der Frankfurter Bahn und der Märkisch-Niederschlesischen Eisenbahn in den seinerzeitigen Ostbahnhof einige hundert Meter nördlich am... ( Ersatzlink)